Unser Abrechnungsservice für Ihre Immobilie

Komfortabel, rechtssicher und schnell

Als Eigentümer eines Mehrfamilienhauses sind Sie gemäß Heizkostenverordnung (HeizkostenV) gesetzlich verpflichtet, den anteiligen Wärme- und Warmwasserverbrauch der einzelnen Mietparteien am Gesamtverbrauch des Wohngebäudes zu ermitteln und die Kosten der Energielieferung verbrauchsabhängig auf die Mieter zu verteilen. Die Landesbauordnung (LBO) sieht in den meisten Bundesländern zudem den Einbau von Kaltwasserzählern vor. In diesen Fällen hat auch eine verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung des Kaltwasserverbrauchs zu erfolgen.


Hauseigentümer sollten auf eine professionelle Heizkostenabrechnungsfirma wie die KALORIMETA GmbH (KALO) zurückgreifen, um die Heizkosten schnell, fehlerfrei sowie rechtssicher zu berechnen und Haftungsrisiken zu vermeiden.

Wichtiger Hinweis: Die Kosten für die Erstellung der Heizkostenabrechnung sind als Nebenkosten vollständig auf die Bewohner umlagefähig.

Heizkosten berechnen: So wird’s gemacht

In Deutschland regelt die Heizkostenverordnung, wie die Heizkosten zu berechnen und zu verteilen sind. Die Heizkostenabrechnung umfasst die Kosten, die durch die Warmwasser- und Wärmeversorgung im Gebäude entstehen. Sie ist Teil der Betriebskostenabrechnung, die jeder Vermieter bzw. Verwalter den Bewohnern einmal jährlich zur Verfügung stellt. Die HeizkostenV gilt für alle Gebäude mit einer zentralen Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlage, deren Kosten auf mehrere Bewohner verteilt werden sowie für Gebäude, die mit Fernwärme versorgt werden.

 

Die Heizkosten der Bewohner werden in erster Linie, aber nicht ausschließlich, nach dem individuellen Verbrauch berechnet. Hinzu kommt ein vom Vermieter festgelegter Verteilerschlüssel, z.B. mit Bezug zur Wohnfläche. Hintergrund ist, dass weitere umlagefähige Kosten anfallen, die im Zusammenhang mit der Heizanlage stehen, aber nicht vom individuellen Verbrauch abhängen. Hierzu gehören beispielsweise die Gebühren für die Heizungswartung durch den Schornsteinfeger oder der Betriebsstrom.


Die Abrechnung der Heizkosten setzt sich aus den folgenden Komponenten zusammen:

 

  • Über den Verteilerschlüssel kann der Eigentümer gemäß Heizkostenverordnung zwischen 30 und 50 Prozent der Gesamtkosten umlegen. Diese Kosten werden in der Regel entsprechend der Grundfläche der Wohnungen verteilt. Durch das individuelle Heizverhalten werden sie nicht beeinflusst.
  • Der restliche Prozentanteil, also 50 bis 70 Prozent der Gesamtkosten, wird entsprechend des individuellen Verbrauchsanteils am Gesamtverbrauch des Gebäudes verteilt. Auf deren Höhe hat der Mieter durch sein Heizverhalten direkten Einfluss.

Heizkosten erfassen mit Funktechnologie

Mit KALO können die Heizkosten ermittelt werden, ohne dass eine Ablesung der Verbrauchsdaten im Rahmen eines Vor-Ort-Termins in den Wohnungen erfolgen muss. Stattdessen lässt sich der jeweilige Verbrauch der Bewohner bequem und digital aus der Ferne erfassen, indem die Wohnungen mit funkauslesbaren Zählern und Heizkostenverteilern ausgestattet werden.

 

Die Ablesewerte werden von den Geräten in den Wohnungen an einen Datensammler gefunkt, der im Treppenhaus installiert wird. Dieser sendet die Daten über das Mobilfunknetz an die KALO-Zentrale in Hamburg, in der sie weiterverarbeitet und die Jahresverbräuche errechnet werden. Die Heizungsablesung per Funk spart Ihnen als Vermieter Aufwand und ihre Mieter sind zufriedener, da sie sich keinen Tag mehr für den Ablesetermin freihalten müssen.

Die Ausstattung mit Funkmesstechnik durch KALO bietet Ihnen darüber hinaus Zukunfts- und Rechtssicherheit, denn die Fernauslesung wird künftig flächendeckend zur Pflicht. Die EU‑Energieeffizienz-Richtlinie (EED) fordert, dass bis 2027 in allen Immobilien ausschließlich fernauslesbare Messgeräte verbaut sind. Mit der Gerätetechnik von KALO können Sie dieser Vorgabe gelassen entgegensehen.

KALO-Kundenportal: komfortabel und schnell

Damit unser System die fernübertragenen Verbrauchsdaten korrekt zuordnen und eine korrekte Heizkostenabrechnung erstellt werden kann, benötigen wir die Nutzerdaten – d.h. die Daten Ihrer Mieter – sowie verschiedene Kostendaten. Hierzu gehören u.a.:

  • Informationen zur Energie- bzw. Brennstoffrechnung
  • Kosten für den Betrieb der Heizungsanlage (z.B. Immissionsmessungen, Prüfung und Pflege der Anlage durch Fachpersonal)
  • Nutzerdaten (z.B. Zuordnung zu einer Nutzeinheit, Vor- und Nachname sowie Vorauszahlungsbeträge der jeweiligen Mietpartei)
  • Angaben zum Ein- und Auszug von Bewohnern innerhalb einer Abrechnungsperiode


Als KALO-Kunde haben Sie die Möglichkeit, über unser Online-Kundenportal alle relevanten Informationen auf digitalem Weg schnell und einfach an uns zu übertragen. Im Anschluss verarbeiten unsere Abrechnungsexperten die Daten. Dabei durchlaufen die erfassten Verbrauchswerte sowie die aufgegebenen Kostendaten eine Vielzahl an Plausibilitätsprüfungen, um eine fehlerfreie und rechtssichere Abrechnung garantieren zu können.
 

Über das Kundenportal erhalten Sie zudem Zugriff auf alle Abrechnungsunterlagen und können sich Verbrauchsanalysen anzeigen lassen.

Vorteile unserer Heizkostenabrechnung

  • Schnelle Erstellung der Heizkostenabrechnung – in der Regel innerhalb von nur 7 Werktagen

  • Heizkostenabrechnung mit Qualitätssicherung – jede Abrechnung durchläuft eine Vielzahl an Kontrollen und Plausibilitätsprüfungen

  • Einfach persönlicher – persönliche Ansprechpartner vor Ort und unsere Abrechnungsexperten in Hamburg stehen für Rückfragen zur Verfügung

  • Moderne Funkmesstechnik – die innovative Technologie reduziert Ihre Aufwände in der Liegenschaftsverwaltung, macht Zwischenablesungen bei Mieterwechseln überflüssig und sorgt bei den Bewohnern für hohe Akzeptanz, da Vor-Ort-Ablesungen entfallen

KALO: Ihr zuverlässiger Full-Service-Dienstleister für die  Heiz- und Betriebskostenabrechnung

Im letzten Schritt erstellen unsere KALO-Experten die verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung individuell für jeden Mieter und stellen Ihnen diese als PDF-Datei zur Verfügung.


Sie können die Heizkostenabrechnung wahlweise in die Nebenkostenabrechnung integrieren oder auf Wunsch direkt von KALO an die Mieter versenden lassen. Gerne übernimmt KALO auch die komplette Betriebskostenabrechnung für Sie. Nutzen Sie unseren vollumfänglichen Abrechnungsdienst und profitieren Sie von unserem professionellen Service. 


Mit einer innovativen, digitalen Infrastruktur und langjähriger fachlicher Expertise garantiert KALO einen schnellen, fehlerfreien und rechtssicheren Abrechnungsservice, der Ihren Mietern und Ihnen Kosten und Zeit spart.


Bei Fragen rund um die Heizkostenabrechnung stehen Ihnen die Mitarbeiter von KALO jederzeit gerne zur Verfügung. Lassen Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot erstellen!